osteopathie-6242857

Osteopathie in Dresden – Praxis Wielobinski in Dresden

Ihre Osteopathiepraxis
in Dresden auf jameda

Die Osteopathie ist eine manuelle Behandlungsform, welche Funktionsstörungen, die mit Bewegungseinschränkungen einhergehen und in verschiedenen Geweben des Körpers Gesundheit und Wohlbefinden beeinträchtigen, tastend diagnostiziert und behandelt. Wie die von uns angewande Physiotherapie in Dresden beruht auch die Osteopathie auf einem ganzheitlichen Konzept.

Was ist Osteopathie und wann wendet man diese an?

osteo_insert

Die Osteopathie gliedert sich in drei Teilgebiete auf:

• Strukturelle / Parietale Osteopathie:
die Behandlung ausgehend vom Bewegungsapparat ( Wirbelsäule, Gelenke, Muskulatur, Sehnen, Bänder und die Muskelfaszien)

• Viszerale Osteopathie: die Behandlung ausgehend von Organen und Organsystemen (wie z.b. Magen, Darm, Nieren, Gefäße usw.)

• Cranio-Sacrale Osteopathie: die Behandlung ausgehend vom Wissen um die Bedeutung der Verbindung von Schädel zum Kreuzbein


Das Ziel einer osteopathischen Behandlung ist zunächst das Aufspüren von Funktions- und Bewegungsstörungen im Körper. Dies geschieht über die geschulten Hände des Osteopathen, über ein „Hineinhorchen“ in das Gewebe des Patienten.

Die wesentlichen Grundlagen der Osteopathie bestehen in der Erhaltung und der Wiederherstellung der Bewegung und Beweglichkeit der Gewebe im gesamten Organismus durch Lösen von Läsionen, also Funktionsstörungen. Über die Behandlung der Beschwerden hilft der Osteopath die Selbstheilungskräfte im Körper zu aktivieren.

Unsere Osteopathen und Heilpraktiker in Dresden führen eine osteopathische Behandlung nach einem ausführlichen und intensiven Erstkonsultationstermin durch für welchen wir ca. 50-60 min vorsehen. Die Anzahl der notwendigen Behandlungen richtet sich nach dem Befund und dem individuellen Heilungsverlauf, welcher mit Ihnen abgestimmt wird.

Die Kosten berechnen wir anteilig mit Anpassung nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH). Diese werden in der Regel von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen, der Beihilfe sowie privaten Krankenzusatzversicherungen übernommen.

Über folgenden Link (führt auf externe Seite) ersehen Sie eine ausführliche Übersicht, welche gesetzlichen Krankenkassen aktuell in welcher Höhe Kosten für die bei uns durchgeführten Osteopathiebehandlungen übernehmen.


Wenn Sie einen Termin bei uns planen, so bringen Sie bitte den Anmeldebogen (Rechtsklick + „Ziel speichern unter“ – 2 Seiten / 180 kb) ausgefüllt zu Ihrem ersten Termin mit.