Bitte warten...Seite wird geladen



Aus unserer Praxis

Neuigkeiten aus dem Bereich der Physiotherapie

newsmeldung_mai-19-1200x800.jpg

Wir freuen uns, Sie heute auf unserer überarbeiteten Webseite willkommen zu heißen!

Wir haben in den letzten Monaten daran gearbeitet, die Seite moderner und übersichtlicher zu gestalten. Ein wichtiger Punkt war auch, die komplette mobile Umsetzung zu gewährleisten – bisher waren auf Mobilgeräten nur rund 30% unserer Inhalte erreichbar – jetzt sind wir zu 100% mobil.

Die Navigation ist kompakter und übersichtlicher geworden. Sie können jetzt beispielsweise direkt zur Online-Terminbuchung für die Praxis auf der Südhöhe oder für die Praxis Bühlau gehen.

So eine Umstellung bedeutet auch, dass es vielleicht hier und da noch zu Fehlern kommt. Wir bitten dafür um Verständnis und, falls es Ihnen möglich ist, eine kurze E-Mail an kaputt@praxis-wielobinski.de mit einer Fehlerbeschreibung.

Auch so sind Sie hier weiterhin gefragt – wünschen Sie sich bestimmte Themen in unserem Neuigkeiten-Bereich? Dann hinterlassen Sie uns gern einen Kommentar mit Ihren Wünschen!

Haben Sie schon unsere Kundenzufriedenheitsumfrage ausgefüllt? Wir sind stets bemüht, unseren Service für Sie weiter zu verbessern. Lassen Sie uns wissen, falls es irgendwo klemmt!

Jens Wielobinski und das Team der Praxis Wielobinski in Dresden

Fotos von  Anthony DELANOIX auf Unsplash


newsmeldung_januar-19.jpg

Wieder mal nur Vorsätze gefasst?

Ein neues Jahr hat begonnen und damit stehen wie jedes Jahr gute Vorsätze auf dem Plan. Auch 2019 will jeder zweite in Deutschland mehr Sport treiben, abnehmen und auf gesündere Ernährung achten.

Löbliche Vorsätze, doch schon nach wenigen Wochen sind diese guten Vorsätze meist dahin. Woran liegt das?

Infografik: Die guten Vorsätze für 2019 | Statista

Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Vorsätze sind unkonkret

Im Gegensatz zu Zielen bleiben Vorsätze meist unkonkret. Mit einem Ziel können Sie dagegen festlegen, was genau Sie bis wann erreicht haben wollen. Am besten geht das schriftlich.

Damit ist schon mal ein guter Anfang gemacht. Der nächste Schritt ist die Planung der Zwischenschritte und Maßnahmen, die erfolgen müssen, damit Sie Ihre Ziele erreichen.

Hilfreich ist es außerdem, wenn Sie sich Strategien überlegen, die Sie auch bei Hindernissen wieder motivieren. Denn Willenskraft allein reicht meist nicht aus.

Vom Vorsatz zum Ziel

Ein Beispiel, wie Sie vom Vorsatz zu einem Ziel und einem realistischen Plan für die Umsetzung kommen, folgt hier:

Vorsatz „mehr Sport machen“

  1. Ziel formulieren und konkretisieren: 1 Stunde pro Woche Yoga machen
  2. Motivation klären: mehr Beweglichkeit, Ausdauer, Spaß und soziale Kontakte stärken

Welche Zwischenschritte müssen Sie machen, um dieses Ziel zu erreichen?

  1. Trainingspartner, Kurs oder Verein suchen – Verbündete, die das gleiche Ziel erreichen wollen, sorgen für Verantwortlichkeit –
  2. Benötigte Ausrüstung / Sportstätten recherchieren
  3. Zeitbudget planen: welche Wochentage passen am besten zu Ihrem momentanen Zeitplan? Auch die Zeit für Anfahrt und Rückweg zum Training beachten.
  4. Termine setzen und verbindlich im Kalender eintragen
  5. Training beginnen
  6. Hindernisse erkennen und Strategien für die Umgehung planen

Was motiviert Sie?

Manchmal dauert es lange Zeit, seine Ziele zu erreichen. Um am Ball zu bleiben, halten Sie sich regelmäßig vor Augen, welche Zwischenziele Sie schon erreicht haben und welcher Weg schon hinter Ihnen liegt. Denken Sie an Ihre Motivation zurück – warum wollten Sie das ursprüngliche Ziel erreichen?

Fallen Ihnen bestimmte Dinge schon leichter, als am Anfang des Prozesses? Geht es ihnen körperlich und seelisch besser?

Wie können Sie sich für Ihr Durchhalten belohnen?

Und finden Sie ihr Ziel noch lohnend? Dann halten Sie wieder besser durch.

Über die schöne Idee eines „Zieltagebuchs“ können Sie sich hier informieren: www.zeitblueten.com/news/zielplanung-zielbuch/

Yoga in der Praxis Wielobinski

Bei uns können Sie an drei Tagen pro Woche zu unterschiedlichen Zeiten einen Yogakurs mit erfahrenen Trainern besuchen.

 

 

 


2018_10_schwangerpilates.jpg

Pilates für werdende Mamas

Ab 30. November 2018 wollen wir einen neuen Kurs für werdende Mütter anbieten: Pilates, speziell ausgerichtet auf Schwangere. Der Kurs dient der Steigerung des Wohlbefindens und der Verringerung von körperlichen Beschwerden, hervorgerufen durch die Schwangerschaft.

Der Pilates-Kurs wird stattfinden: jeden Freitag von 12:15 bis 13:15 Uhr

Ab 3 Teilnehmerinnen kann der Kurs stattfinden. Wir bitten um Anmeldung über unsere Onlinekursbuchung.

Die Kosten werden teilweise von der Krankenkasse übernommen.


 

Die Pilates-Methode ist ein ganzheitliches Körpertraining, in dem vor allem die tief liegenden, kleinen und meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen werden, die für eine korrekte und gesunde Körperhaltung sorgen sollen. Das Training umfasst KraftübungenStretching und bewusste Atmung. Es ist bedingt auch zur Rehabilitation nach Unfällen geeignet. Wichtig ist eine fachliche Einführung in die Methode, um Bewegungs- und Haltungsfehler zu vermeiden. Generell ist die Verletzungsgefahr jedoch eher gering.

Angestrebt werden die Stärkung der Muskulatur, die Verbesserung von Kondition und Bewegungskoordination, eine Verbesserung der Körperhaltung, die Anregung des Kreislaufs und eine erhöhte Körperwahrnehmung. Grundlage aller Übungen ist das Trainieren des so genannten „Powerhouses“, womit die in der Körpermitte liegende Muskulatur rund um die Wirbelsäule gemeint ist, die so genannte Stützmuskulatur. Die Muskeln des Beckenbodens und die tiefe Rumpfmuskulatur werden gezielt gekräftigt. Alle Bewegungen werden langsam und fließend ausgeführt, wodurch die Muskeln und die Gelenke geschont werden. Gleichzeitig wird die Atmung geschult.

Quelle

 

 


newsmeldung_oktober_stosswellentherapie.jpg

Die Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) ist eine moderne, sehr wirkungsvolle Behandlungsmethode. Dabei werden energiereiche Schallwellen in die schmerzenden Körperareale geleitet. Mit Hilfe dieses innovativen Heilverfahrens können krankhafte Veränderungen an Sehnen, Bändern, Kapseln, Muskeln und Knochen gezielt beseitigt werden.


 

Wir bieten Ihnen in unserer Praxis diese moderne Schmerzbehandlung an. Mehr Informationen über die Therapiemöglichkeit erfahren Sie auf unserer umfangreichen Infoseite zur Stoßwellentherapie. Einen Termin für Stoßwellentherapie oder ein Infogespräch können Sie hier buchen.

 


 

Was ist ESWT (Extrakorporale Stoßwellentherapie)?

Sie leiden unter akuten oder chronischen Schmerzen der Muskulatur, der Sehnenansätze, der Schulter oder Ferse? Sind dadurch Ihre natürlichen Bewegungen und Ihre Lebensqualität deutlich eingeschränkt?

Medizinisch werden Stoßwellen bereits seit 1980 u.a. zur Auflösung von Nierensteinen eingesetzt. In der modernen Schmerztherapie übertragen Stoßwellen Energie vom Ort der Erzeugung – dem Stoßwellengerät – auf die Schmerzzonen im menschlichen Körper. Dort entfalten sie ihre heilende Wirkung. Stoßwellen beschleunigen den Heilungsprozess im Körper. Die Selbstheilungskräfte werden in Gang gesetzt. Der Stoffwechsel verbessert sich, die Durchblutung wird gesteigert, geschädigtes Gewebe regeneriert und heilt aus.

Ein Behandlungserfolg ist oft schon nach 1–2 Sitzungen spürbar. Die wiedergewonnene Schmerz- und Bewegungsfreiheit gibt Ihnen ein Stück Lebensqualität zurück.

 


newsmeldung_september_herbstfit.jpg

Kennen Sie schon unser umfangreiches Kursprogramm zum FIT bleiben – Schmerzen VORBEUGEN und LINDERN?

Wir bieten für jedes Fitnesslevel und Alter verschiedene Kurse an, die Sie bei uns belegen können. In der Gruppe machen viele Kurse noch mehr Spaß.

Diese Sportkurse bieten wir an

Buchen Sie Ihre Kurse ganz einfach online – und lernen Sie hier Ihre kompetenten Trainer kennen.


newsmeldung_september_wlan.jpg

Wir wollen Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Deshalb suchen wir immer nach neuen Wegen, Ihnen das Ankommen und „Sein“ in unserer Praxis so angenehm wie möglich zu gestalten.

Sollte es also einmal zu längeren Wartezeiten kommen, weil wir uns für andere Patienten noch etwas Zeit nehmen, können Sie ab jetzt kostenlos im WLAN surfen, um sich die Zeit etwas zu verkürzen!

So funktioniert’s

  1.  Stellen Sie sicher, dass die WLAN Funktion an Ihrem Gerät eingeschaltet ist.
  2. Wählen aus der Liste der verfügbaren WLAN-Netze das Netz mit dem Namen Praxis Wielobinski aus. Das Passwort lautet lieblingspraxis.
  3. Nach erfolgreicher Verbindung mit dem WLAN erscheint in der Regel die Willkommensseite, die man mit einem Klick auf “Start Internet” bestätigt kann. Ab dann besteht eine Verbindung zum Internet.

Viel Spaß beim surfen! Sprechen Sie uns an, falls Sie Probleme mit der Verbindung haben.


newsmeldung_august_rueckenuebung.jpg

Immer mehr Menschen leiden unter chronischen Rückenbeschwerden. Oftmals entstehen diese, weil der Rücken zu sehr belastet wird. Eine schlechte Körperhaltung, Krankheit oder sogar eine Mangelernährung können dazu führen, dass der Rücken schmerzt. Wenn man in Dresden wohnt, kann eine regelmäßige Physiotherapie sehr hilfreich sein. Man kann Rückenschmerzen aber auch selbst mit den richtigen Übungen lindern. Es gibt eine reiche Auswahl an Übungen gegen Rückenschmerzen.

Eine vorhergehende Beratung ist Pflicht

Sicherlich werden die Übungen weiterhelfen, jedoch sollte man darauf achten, die richtigen Übungen durchzuführen, wenn schon Schmerzen vorhanden sind. Daher sollte man sich zuerst von einem Fachmann beraten lassen. Dieser zeigt nicht nur genau, woher die Schmerzen stammen, sondern hilft auch dabei, diese wieder loszuwerden. Wir stehen mit unserem kompetenten Team dafür gern zur Verfügung!

Die besten Übungen gegen Rückenschmerzen

Auch wer keine akuten Rückenschmerzen hat, kann mit Übungen vorbeugen.

  1. Bei der ersten Übung liegt man auf dem Rücken und legt seine Beine auf einem Stuhl ab. Nun hebt man Kopf und Schultern vom Boden an und breitet die Arme aus. Mit den gestreckten Armen eine Vorwärtsbewegung durchführen. Diese Übung 15 Mal wiederholen.
  2. Bei der zweiten Übung liegt man ebenfalls auf den Rücken. Ein Bein ist leicht angewinkelt. Den Kopf leicht anheben und die entgegengesetzte Hand gegen das Knie drücken. Dabei sollte der Ellenbogen leicht gebeugt sein. Auch hier 10 bis 15 Wiederholungen machen.
  3. Die nächste Übung wird in Seitenlage durchgeführt. Die Beine sind gestreckt und der Oberkörper stützt sich auf den Unterarmen ab. Die Hüfte wird nun langsam angehoben, bis der Körper eine gerade Linie bildet. Diese Spannung kurz halten und dann die Seite wechseln.
  4. Nach dieser Übung geht es wieder in die Rückenlage. Die Beine sollten angewinkelt werden und die Hände liegen rechtwinklig über dem Kopf. Die Beine zu einer Seite legen und Kopf und Schultern müssen dabei auf dem Boden bleiben. Diese Spannung wieder halten und dann Seitenwechsel.

Die Übungen gegen Rückenschmerzen sollten stets langsam und konzentriert durchgeführt werden.

Weitere Informationen zu Rückenschmerzen

Tipps zu Arten von Rückenschmerzen, anderen Therapieformen und Literatur zum Thema gibt es auf der informativen Seite der Apotheken-Umschau zum Thema.


2017_07_naturheilkunde.jpg

Na·tur·heil·kun·de
Natúrheilkunde/Substantiv, feminin [die]
Heilkunde, die Therapien mit natürlichen Mitteln, [weitgehend] ohne pharmazeutische Arzneimittel vertritt

 
Der Begriff Naturheilkunde bezeichnet ein Spektrum verschiedener Naturheilverfahren, die sich keiner technologischen Hilfsmittel bedienen und die körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung (Spontanheilung) aktivieren sollen. Dazu bedienen sich diese Verfahren bevorzugt der in der Natur vorkommenden Mittel oder Reize.

Gesund leben möchten wir alle; dies im Alltag umzusetzen, fällt jedoch manchmal schwer. Wenn es zu leichten Funktionsstörungen im Körper kommt, ist die Naturheilkunde eine geeignete Methode, um die Selbstheilungskräfte im Körper anzuregen und die Beschwerden zu lindern oder zu heilen.

Bei diesen Beschwerden empfiehlt sich Naturheilkunde

Körperliche Beschwerden

unruhiger Schlaf, Kopfschmerzen oder Rückenbeschwerden, Erkältung, Haarprobleme, Hals- oder Kopfschmerzen, Entzündungen und Hautkrankheiten, Wunden, Verletzungen

Psyche
Unruhe, Stress, Appetitlosigkeit, Depression

Grundzüge der Naturheilkunde

Da Krankheiten nur entstehen können, wenn das Gleichgewicht aus Körper, Seele und Geist aus dem Gleichgewicht geraten ist, sollten wir stets auch alle drei Ebenen in die Behandlung einbauen. Die Naturheilkunde bietet uns hierfür eine ganze Reihe von Möglichkeiten.

Wir praktizieren auch in der Naturheilkunde ausschließlich mit alternativen Heilmethoden.

Die fünf klassischen Naturheilverfahren sind: WasseranwendungenBewegungstherapieDiätetikOrdnungstherapie (also eine ausgewogene Lebensführung) und die Phytotherapie, also der Einsatz von Pflanzenwirkstoffen.

Wir wenden bei in unserer Praxis verschiedenste Therapien aus dem großen Schatz der Naturheilkunde an. Ob Leberwickel, Darmeinläufe oder Tautreten (was als Hausaufgabe mitgegeben wird) sowie auch Akupunktur oder Akupressur.

Mehr Informationen zur Behandlung finden Sie hier.

Titelfoto von Brooke Lark via Unsplash


newsmeldung_juni-eswt.jpg

Was ist ESWT?

Sie leiden unter akuten oder chronischen Schmerzen der Muskulatur, der Sehnenansätze, der Schulter oder Ferse, wodurch Ihre natürlichen Bewegungen und Ihre Lebensqualität deutlich eingeschränkt sind?

Die Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) ist eine moderne, sehr wirkungsvolle Behandlungsmethode, bei der energiereiche Schallwellen in die schmerzenden Körperareale geleitet werden. Mit Hilfe dieses innovativen Heilverfahrens können krankhafte Veränderungen an Sehnen, Bändern, Kapseln, Muskeln und Knochen gezielt beseitigt werden.

Ein Behandlungserfolg ist oft schon nach 1–2 Sitzungen spürbar. Die wiedergewonnene Schmerz- und Bewegungsfreiheit gibt Ihnen ein Stück Lebensqualität zurück.

Entwicklung zur kombinierten Stoßwellentherapie

Je nach Indikation wurden traditionell in der orthopädischen Schmerzpraxis bis vor einigen Jahren entweder fokussierte Stoßwellen oder radiale Druckwellen (häufig – physikalisch inkorrekt – als radiale Stoßwellen bezeichnet) eingesetzt. In letzter Zeit zeigt sich jedoch ein Trend: Um noch bessere Therapieergebnisse zu erzielen, favorisieren immer mehr Ärzte und Orthopäden bei vielen Indikationen die Kombination beider Technologien.

Was ist der Unterschied?

Die radiale Druckwelle breitet sich strahlenförmig im Körper aus. Mit ihr werden Areale bis zu einer Tiefe von 5 cm erreicht, wobei die Energie mit zunehmender Tiefe weniger wird. Sie eignet sich daher besonders für die oberflächennahe, flächige Behandlung.

Fokussierte Stoßwellen hingegen haben eine therapeutische Wirksamkeit bis zu einer Eindringtiefe von 12,5 cm. Sie kommen daher vor allem bei tieferen Behandlungsregionen zum Einsatz. Die fokussierte Technik ermöglicht eine präzise und punktgenaue Behandlung von beispielsweise Triggerpunkten oder Sehnenansätzen, da die Energie genau an der gewünschten Stelle appliziert wird.

Die Kombination von beiden Techniken ermöglicht somit die nachhaltigere Behandlung komplexerer Krankheitsbilder. Denn die Praxis zeigt, dass häufig vielschichtigere Symptome behandelt werden müssen, wie beispielsweise das myofasziale Schmerzsyndrom.

Das myofasziale Schmerzsyndrom (MSS) ist ein Krankheitsbild, das durch Schmerzen im Bewegungsapparat gekennzeichnet ist, welche nicht von Gelenken, Periost, Muskelerkrankungen oder anderen neurologischen Erkrankungen ausgehen. (Quelle: Wikipedia)

Welche Krankheitsbilder können behandelt werden?

  • Schulterschmerz, z.B. Kalkschulter, Impingementsydrom, Frozen Shoulder
  • Tennis- oder Golferellenbogen
  • Patellaspitzen-Syndrom (»Jumper’s knee«)
  • Schienbeinschmerzen/Tibiakanten-Syndrom
  • Schmerzen der Achillessehne
  • Fersenschmerz, Fersensporn
  • Chronische Nacken-, Schulter- und Rückenbeschwerden
  • Muskelverspannungen durch schmerzende Muskelknötchen (Trigger)
  • Druckschmerz am Hüftgelenk (am grossen Rollhügel dem Trochanter major)
  • muskuläre Dysbalancen bei anderen orthopädischen Erkrankungen wie z.b. Bandscheibenvorfall (Prolaps) oder Bandscheibenvorwölbung (Protrusion)

Die Extrakorporale Stoßwellentherapie ist – von qualifizierten Therapeuten durchgeführt – ein weitgehend risiko- und nebenwirkungsfreies Verfahren. Wünschen Sie eine Beratung oder Behandlung? Kontaktieren Sie uns gern oder vereinbaren Sie gleich einen Termin über unser Onlineformular.

Quellen:

Praxis Wielobinski – Informationen zur ESWT
Stosswelle heute – Das Journal für Stosswellenanwender 1/2018


logo_wielobinski-weiss

Unsere Leistungen umfassen Physiotherapie, Osteopathie, Heilpraktiker, Naturheilkunde, Zirkeltraining, Schmerz-Hilfe, Firmenbetreuung und Wellness in Dresden. Was können wir für Sie tun?

Copyright by Praxis Wielobinski Dresden. All rights reserved.